Weltleitmesse: HS-Schoch präsentiert sich auf der bauma 2019

Anbaugeräte- und Verschleißteileexperte HS-Schoch wird dieses Jahr wieder in München auf der bauma, der größten Fachmesse der Welt, ausstellen. Auf knapp 200 qm Ausstellungsfläche präsentiert sich das Lauchheimer Unternehmen auf der Weltleitmesse für Bau- und Baustoffmaschinen, Baufahrzeuge und -geräte sowie Bergbaumaschinen, zusammen mit der ZFE GmbH und der bsg GmbH.

Neben den beliebten „Klassikern“ , wie z.B. dem Sieblöffel mit Rundstreben aus verschleißfestem HARDOX, dem HS-Wurzelkönig für den Forstbereich oder der Kombischere für den Abbruch, präsentiert die HS-Schoch Gruppe gleich drei Produktinnovationen.

Der Beisser:
Dieser neue Löffel findet – wie ein normaler Tieflöffel – beim Graben seinen Einsatz. Durch die Fase des Spezialprofils 101, kann der Beisser jedoch noch leichter in die Erdoberfläche eindringen bei gleichzeitig hoher Verschleißfestigkeit.

The Dukon:
Die duale Konizität für mehr Produktivität! Der aus hochwertigen und verschleißfesten Materialien gefertigte Löffel besitzt eine optimierte Öffnung für ein noch leichteres Eindringen und Ausschütten.

Das „Storager“-Systemregal:
Das Gestell erleichtert die Beschickung, Sicherung und Transport speziell von Mini-Baggerlöffel und erfüllt auch bei der Lagerung einen exzellenten und platzsparenden Job.

Nähere Infos gibt es direkt auf dem HS-Schoch bauma Stand FN 1015/13.

Natürlich ist der bekannte und farblich prägnante (Hardox-rot) HS-Reißlöffel „the Beast“ ebenfalls auf der Ausstellungsfläche zu finden. Der Reißlöffel gab auch die Inspiration für das diesjährige Motto und „Maskottchen“ des Messestandes: Evolution der Anbaugeräte – Meet the Beast!

Seien Sie gespannt auf die Produkt-Innovationen im Anbaugerätebereich, seien Sie neugierig auf das neu entwickelte Transportgestell und seien Sie vorsichtig, wenn Sie dem Beast begegnen.

Bauma München, 8 -14.04.2019, Stand FN 1015/13

HS Schoch auf der bauma2019

 

Firmenjubiläum bei der HS-Schoch GmbH & Co.KG in Cobbelsdorf

Stellvertretend für die ganze Belegschaft der HS-Schoch Gruppe gratulierte Gesellschafter Marcel Schoch (Mitte) und Bereichsleiter Marcel Wittig  Frau Petra Woche zu ihrem 10-jährigen Firmenjubiläum.

Frau Woche kümmert sich am Standort Cobbelsdorf um den Rechnungseingang und –ausgang, sowie um die allgemeine Sachbearbeitung und Verwaltung. Durch ihre herzliche Art wird Frau Woche von allen Kollegen sehr geschätzt.

Vielen Dank für Ihre Treue und Ihr Vertrauen in die HS-Schoch Gruppe

 

3 Unternehmen + 1 Philosophie = maximaler Erfolg für die Kunden

Jedes Jahr trifft sich das Baumaschinenzubehör-Team der HS-Schoch Gruppe.
Dieses Mal lud die bsg GmbH zu sich nach München ein.
Neben Fachvorträgen unserer Partner Pladdet und SSAB, eruierte die Geschäftsleitung das vergangene Jahr und gab Aussicht auf 2019. Gemeinsam feilte die Gruppe an neuen Strategien und Benefits, welche schlussendlich den Kunden zugutekommen.

Auch das Wir-Gefühl wurde durch gemeinschaftliche Aktivitäten nochmals gestärkt.
So können wir den Kunden nicht nur drei starke Partner – HS-Schoch, ZFE und bsg – garantieren, sondern auch immer die Synergie eines großen Teams.

Wir freuen uns schon auf das Meeting 2020.

 

Carsten-Michael Obrecht löst Thomas Lang als Geschäftsführer der bsg Handels GmbH ab

(Auf dem Bild zu sehen: v.l.n.r. Carsten-Michael Obrecht, Stephan Fundel, Thomas Lang)

Herr Lang war viele Jahre Geschäftsführer, Ansprechpartner und das Gesicht der bsg. Seit Januar 2018 ist die bsg zu 100% in die HS-Schoch Gruppe integriert.
Carsten-Michael Obrecht, Geschäftsführer der HS-Schoch GmbH & Co.KG und der ZFE GmbH, löste Herrn Lang am 13.12.2018 offiziell als Geschäftsführer ab.
Zusammen mit Niederlassungsleiter Stephan Fundel und Geschäftsführer Hermann Schoch, freut er sich auf die Zukunft und die neuen Herausforderungen.

Im Bereich des Baumaschinenzubehörs stehen Ihnen mit der HS-Schoch GmbH & Co.KG, der ZFE GmbH und der bsg GmbH 3 unschlagbare Partner zur Seite.
An jedem Standort garantiert ein breites und tiefes Lager an Baggerzähnen, Messern und hoch verschleißfestem Stahl kurze Reaktionszeiten. HS-Schoch arbeitet mit angesehenen Herstellern in der Abbruch-Technik zusammen und bietet sowohl diese Handelsprodukte als auch seine selbst hergestellten Produkte in einem großen Mietpark zu attraktiven Leihkonditionen mit Kaufoption an. Alle Arbeitsschritte wie Brennschneiden, sämtliche Walzarbeiten, Abkantarbeiten, Dreharbeiten, Bohrwerken, Schweißen und Lackieren werden von erfahrenen Mitarbeitern „inhouse” durchgeführt.
So garantiert HS-Schoch eine gleichbleibend hervorragende Qualität.
HS-Schoch bedeutet ‘Made in Germany’.

 

v.l.n.r Hermann Schoch und Thomas Lang

v.l.n.r Hermann Schoch und Thomas Lang

Firmenjubiläum bei der ZFE GmbH

Stellvertretend für die ganze Belegschaft der HS-Schoch Gruppe gratulierte Geschäftsführer Carsten-Michael Obrecht Frau Sabine Müller zu ihrem 10-jährigen Firmenjubiläum.

Frau Müller ist als „gute Seele“ im Haus bekannt und wird von allen Kollegen sehr geschätzt.

Vielen Dank für Ihre Treue und Ihr Vertrauen in die HS-Schoch Gruppe.

Sabine Müller_Jubiläum

Firmenjubiläum bei der ZFE GmbH

Stellvertretend für die ganze Belegschaft der HS-Schoch Gruppe gratulierte Geschäftsführer Carsten-Michael Obrecht Herr Siehl zu seinem 20-jährigen Firmenjubiläum.

Herr Siehl ist im Lager/Transport der ZFE GmbH tätig. Wir danken ihm für seine Treue und die tatkräftige Mitarbeit.

Firmenjubiläum Herr Siehl

v.l.n.r. Geschäftsführer Carsten-Michael Obrecht, Andreas Siehl, Betriebsleiter Axel Nöltner

HS-Schoch expandiert nach Österreich

Die HS-Schoch Gruppe wächst und wächst. Nach der erfolgreichen Integration der bsg GmbH Anfang des Jahres vergrößert sich das Familienunternehmen nun erneut und präsentiert ihr Angebot mit der neugegründeten Firma HS-Schoch GmbH dem österreichischen Markt.

Ab März wird die HS-Schoch GmbH mit Sitz im österreichischen Amstetten den direkten Vertrieb von Baumaschinenzubehör, Anbaugeräten und Verschleißteilen sowie den dazugehörigen Service anbieten.

Der Spezialist für Anbaugeräte und Verschleißteile reagiert damit auf die anhaltende Nachfrage am Markt. Geschäftsführender Gesellschafter wird der Amstettener Herr Felix Funke. Der 25 jährige Wirtschaftsingenieur kann bereits Erfahrung in der Branche vorweisen und ist mit der Familie Schoch seit Jahren befreundet.

Gemeinsam mit Funke möchte Schoch seinen guten Ruf und seine Bekanntheit auch in Österreich auf- bzw. ausbauen.

HS Schoch entwickelt und produziert seit 1987 Anbaugeräte wie Löffel, Schaufeln und Greifer. Oberste Priorität haben Qualität und Service. Das Produktsortiment umfasst Schwenktieflöffel, Felstieflöffel, Grabenräumschaufeln, Tieflöffel, Holzspalter, Standardschaufeln, Kombischaufeln, Hochkippschaufeln, Seitenkippschaufeln, Sortierlöffel, Sortierschaufeln, Hydraulikgreifer, Schnellwechseleinrichtungen, Abbruchgreifer und Sonderkonstruktionen.

Darüber hinaus ist HS-Schoch HARDOX-Wearparts Partner und verfügt über langjährige
Erfahrung in der Verarbeitung von HARDOX-Verschleißblech. Im dementsprechend ausgestatteten Maschinenpark wird HARDOX-Verschleißblech durch Biegen, Bohren, Schneiden, Schweißen und Fräsen in die gewünschte Form gebracht und in HARDOX-„Wearparts“ verwandelt. HS-Schoch ist außerdem ESCO-Haupthändler.

Kontaktdaten:
HS-Schoch GmbH 
Laurenz-Dorrer-Straße 6 
A-3300 Amstetten

Mobil +43 676 87835220
Fon/Fax +43 7472 20752

f.funke@hs-schoch.at
www.hs-schoch.at

Geschäftsführender Gesellschafter Felix Funke

Geschäftsführender Gesellschafter Felix Funke